Ingenieurvergabe NRW


 

Die Vergabe wurde in NRW insbesondere für Ingenieurleistungen deutlich erleichtert. Nach der am 3. Juli im Ministerialblatt veröffentlichten Änderung der Vergabegrundsätze können freiberufliche Leistungen bis zu einem geschätzten Auftragswert von 25.000 € netto grundsätzlich als Direktauftrag vergeben werden. Auch Aufträge bis zu einem geschätzten Wert von 150.000 € können nach Verhandlung mit nur einem Bewerber vergeben werden, wenn die Eignung bei mindestens drei möglichen Bewerbern vorher abgefragt wurde. In den übrigen Fällen ist unterhalb des EU-Schwellenwertes die Vergabe im Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb möglich.