Kerpen: Versickerungsbecken Umsiedlung ManheimDSK: Bau einer RegenwasserversickerungsmuldeHürth: Versickerung Weiler Bach

Zentrale Versickerungsanlagen stellen bei Erschließungsgebieten häufig eine gute Möglichkeit zur ortsnahen Regenwasserbeseitigung dar. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn versickerungsfähige Schichten erst in einer mittleren Tiefe anstehen.

In einigen Fällen konnten wir durch die Begrenzung der Einstauhöhe auf 30 cm und den damit verbundenen Verzicht auf Einzäunung eine gute gestalterische Integration in die Grünanlagen erreichen. Zusätz­licher Speicherraum bei gleichzeitiger Überbrückung der schlecht durch­lässigen Schichten wird hierbei durch eine Kies-Sand-Füllung realisiert.