BRW: Sohlbefestigung bei erhöhter EinleitmengeEmschergenossenschaft: Schubspannungslängsschnitt am RoßbachPulheim: BWK-Nachweise Pulheimer Bach

Die Beurteilung der hydraulischen Belastung eines Gewässers aus einer Einleitung erfolgt regelmäßig nach den Merkblättern BWK M 3 und M 7. Die notwendige Immissionsbetrachtung kann dabei sowohl vereinfacht als auch im detaillierten Nachweisverfahren erfolgen.

Für die detaillierte Nachweisführung können wir vielfach auf vorhan­dene, zum Teil im eigenen Haus erstellte Niederschlagsabflussmodelle zurückgreifen. Bei vorhandenen Defiziten prüfen wir regelmäßig Maß­nahmen zur Strukturverbesserung, ggf. in Kombination mit einer Rückhaltung im Gewässer, als wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Alternative zu aufwendigen Rückhaltebecken vor Einleitung in das Gewässer.